Unser Gehirn ist ein einziges, hochkomplexes Netzwerk. Wir erinnern, sehen, schmecken, fühlen, bewerten, vergleichen, entdecken, planen und entscheiden, indem wir Zusammenhänge herstellen.

Neurowissenschaftliche Studien und Erkenntnisse der kognitiven Psychologie zeigen eindrucksvoll, wie schnell, effizient und unmerklich wir Verbindungen zwischen Dingen herstellen, auch wenn sie physisch gar nicht zusammen gehören. Personen und Dinge, die räumlich nah beieinander stehen, nehmen wir als ähnlich und zugehörig war. Menschen, die wir bei einer heißen Tasse Kakao kennen lernen, sind für uns sympathischer als Menschen, mit denen wir die ersten Worte bei einem Eiskaffee wechseln. Und Verhandlungen auf harten Stühlen fechten wir mit härten Argumenten aus als Verhandlungen, in denen wir es uns in einem weichen Sessel bequem gemacht haben.

Auch unsere Sprache weckt neben der lexikalischen Bedeutung assoziative Verbindungen zu Gefühlen, Sinnesqualitäten, Stimmungen und Erinnerungen. Noch besser gelingt diese jedoch mittels Bildern, da Bilder an sich umfangreichere Bedeutungsschichten haben und unbewusst Zusammenhänge vermitteln. Deswegen entwickeln und nutzen wir von COLIBRI Research & Coaching Collagen, die aus Komposition verschiedener Bilder mit ähnlichen Bedeutungsräumen bestehen. Die COLIBRI Collection umfasst Collagen für Dimensionen von Glück und Zufriedenheit sowie Konsummotiven. Bereichert wird unser methodisches Portfolio nun durch das neue Set ‚Valuals‘ – die  Synthese von Werten (Values) und der Kraft der Bilder (Visuals). Die ‚Valuals‘ sind Collagen, welche das ‚Values in Action-Inventory‘ der renommierten amerikanischen Sozialpsychologen Christoper Peterson und Martin Seligman der University of Michigan auf bildliche Weise zum Leben erwecken.

Einsatzbereiche unseres neuen Tools ‚Valuals‘ sind die Erforschung von Marken- und Unternehmensimages in der Konsumentenforschung sowie zur Unterstützung von Team Building und Selbstreflexionen in Coaching und Trainings.